Sommer

Wanderungen durch eine einzigartige Landschaft

Das Hotel Venezia befindet sich in einer einzigartigen Position zwischen dem Monte Civetta und der Königin der Dolomiten, der Marmolada. Diese wunderbare Landschaft wurde aufgrund ihrer Einzigartigkeit im Jahr 2009 zum UNESCO Naturwelterbe erklärt.

Die vielen stillen Wälder bieten sich für erholsame Spaziergänge und Wanderungen an, bei denen man atemberaubende Ausblicke genießen kann. Für erfahrene Wanderer und Alpinisten gibt es 100 Steige und Routen, und darunter auch den Dolomitenhöhenweg Nr. 2.

Unter den vielen Naturschauspielen in der Region möchten wir auf die Serrai di Sottoguda hinweisen, eine spektakuläre, von der Natur geschaffene Schlucht. Die Ursprünge dieses hochinteressanten Canyons reichen bis in die Urgeschichte zurück, wahrscheinlich entstand er während der letzten Eiszeit durch die Gletschererosion und dann durch die Erosion des Baches Pettorina, der durch das gleichnamige Tal herunterfließt.

Die Schlucht Serrai di Sottoguda ist eines der Wunder der Venetischen Alpen, und sie bietet den Besuchern ein wirklich einzigartiges Naturspektakel. Der Canyon ist etwa 2 Kilometer lang und zieht sich zwischen den Dörfern Malga Ciapela und Sottoguda hin. Besichtigen kann man die Schlucht sowohl im Sommer als auch im Winter.

Ein anderes und heute beinah in Vergessenheit geratenes Juwel ist die antike Schwefelwasserquelle, deren Heilwirkung übrigens offiziell anerkannt ist. Sie befindet sich in Saviner, unweit dem Hotel an einem interessanten Wanderweg längs dem Fluss Cordevole.

Am nahen See von Alleghe kann man gemütliche Bootsfahrten, entspannende Spaziergänge und zahlreihe Mountainbike-Touren unternehmen.